HOME  l  NEWSLETTER  l  KONTAKT  l  IMPRESSUM  l  DOWNLOAD  


     Meine Region.


Wir holen Ihr Projekt vor den Vorhang!

Letztes Jahr hat Bundesministerin Elisabeth Köstinger die Initiative „Meine Region“ ins Leben gerufen. Im Rahmen einer Dialogtour, die im Herbst 2021 in Gleisdorf startete, wollen wir gemeinsam mit Expertinnen und Experten und mit Betroffenen über Herausforderungen, Lösungsansätze und Strategien für eine nachhaltige Entwicklung von Österreichs Regionen – vom Bodenschutz über die Daseinsvorsorge bis hin zu Wirtschaft und Innovationen – diskutieren. 

Klar ist schon jetzt: Eine Region lebt vom Ideenreichtum, dem Engagement, der Leidenschaft und der Kreativität der Menschen in den Regionen. Genau diesen Innovationsgeist und Spirit möchten wir gerne vor den Vorhang holen – und dazu brauchen wir Sie

Was wir suchen:

Interessante Projekte aus allen Bereichen – ganz egal ob aus Landwirtschaft, Tourismus, Kultur, Soziales, Frauen, Kinder, Jugend, etc. Sie sollen hiermit die Möglichkeit bekommen, LEADER-Projekte Ihrer Region auf den offiziellen Social Media Kanälen des BMLRT mit kurzen Videos zu präsentieren

Wie soll das Video gestaltet sein:

Sie stellen Ihr Vorzeigeprojekt in einem kurzen Handy-Video vor und schicken dieses bis 28.02.2022 über Wetransfer an info@meine-regionen.at.

Die konkreten Anforderungen entnehmen Sie bitte der Anleitung.

Machen Sie mit und werden Sie Teil unserer Initiative!

Wir freuen uns auf viele spannende Projekte! 

Das Team von „Meine Region“ 


    WeLocally



Innovative Gemeinden sind eingeladen, sich anzudocken!

Mit dem offiziellen Start von WeLocally.at können sich nun weitere Gemeinden an die Plattform andocken und WeLocally mitgestalten. Der Call läuft noch bis zum 28.02.
Alle Informationen: https://www.welocally.at/call-2022 


     NahDa - Nachhaltige Daseinsvorsorge


2 Pilotgemeinden gesucht!

In zahlreichen Gemeinden Europas ist die Daseinsvorsorge bedroht oder bereits weggebrochen. Dieser Umstand hat gravierende negative Auswirkungen auf die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. 

Das von Erasmus+ kofinanzierte Projekt „NahDa – Nachhaltige Daseinsvorsorge“ nimmt sich dieser gesellschaftlichen Herausforderung an. 


Im Rahmen von demokratisch strukturierten Beteiligungsprozessen in zwei Pilotgemeinden, werden Bürgerinnen und Bürger dazu befähigt und begleitet, multifunktionale Zentren der nachhaltigen Daseinsvorsorge – NahDa-Zentren – zu initiieren und aufzubauen. 


Ein NahDa-Zentrum bietet neben Lebensmitteln und Gütern des täglichen Bedarfs weitere Dienstleistungen, die im Ort bisher fehlen und gebraucht werden.
Eine ausführlichere Projektbeschreibung ist hier zu finden.






LAG Perg-Strudengau,  A-4391 Waldhausen im Strudengau, Schlossberg 1/12, Tel. 07260 / 45255, info@pergstrudengau.at